Geschichte der FuRW / 2009 bis 2011

Einsatzstatistik des Jahres 2009 :

  • 507  Feuer
  • 952  Hilfeleistungen
  • 11281  Rettungsdiensteinsätze
  • 12740  GESAMTEINSÄTZE
© Christian Timmann
© Christian Timmann

 

 

Im März 2009 gab es mal wieder einen neuen RTW für die Wache 26

© Christian Timmann
© Christian Timmann

Bei einem Absturz eines Motorsegelers am Segelflughafen in Boberg, verletzten sich am 05.04.2009 zwei Personen, eine davon schwer. Der Motorsegler stürzte beim Landeanflug aus ca. 40 m auf die Dünenlandschaft.

© NonstopNews
© NonstopNews

Vermutlich bei Sanierungsarbeiten am Sporthallendach der Gesamtschule Bergedorf geriet das Dach am 14.07.2009 in Brand. Schon aus der Ferne konnten die anrückende Feuerwehrkräfte die hohe Rauchsäule sehen. Aufgrund der Lage löste die Feuerwehr 3. Alarm aus.

© FuRW 26
© FuRW 26

 

Bei dem Feuer am 22.09.2009 war die erste Meldung Feuer Menschenleben in Gefahr. Es brannte eine Wohnung in einem Hochhaus am Friedrich Frank Bogen im achten Stock in ganzer Ausdehnung. In der Wohnung waren noch die Mutter mit 2 Kindern. Ein mutiger Nachbar aus dem 7. Stock trat die Tür ein und rettete somit das Leben der Familie. Die Feuerwehr kam mit einen Großaufgebot an die Einsatzstelle und löschte die Wohnung über das Treppenhaus und über die Drehleiter von außen.

© Christoph Leimig
© Christoph Leimig

 

Als die Feuerwehrkräfte am 21.11.2009 um 03:35 Uhr alarmiert wurden und kurze Zeit später auf der Anfahrt die Meterhohen Flammen sahen, wußten sie das es reichlich Arbeit gab.An der Einsatzstelle erhöhte der Zugführer der FuRW26 auf 2. Alarm Menschenleben in Gefahr, da man davon ausging das noch eine Person im Gefahrenbereich sich aufhalten würde. Das Feuer vernichtete das Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Die Feuerwehr war mit Nachlöscharbeiten bis in die Mittagsstunden des Tages beschäftigt.

© FuRW 26
© FuRW 26

 

Am 28.11.2009 ist am Zollenspieker bei einem Binnentanker im vorderen Teil des Schiffes ein Leck gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte aus Hamburg und Niedersachsen, war der Bug des Schiffes schon sichtbar mit Wasser voll gelaufen. Es wurde mit mehreren Pumpen das Wasser aus dem Schiff gesaugt. Nachdem die Taucher versucht haben ein Lecksegel zu setzen wurde ein Keil in das Loch gesetzt. Darauf wurde das Schiff unter Begleitung der Feuerwehrkräfte in den Hamburgen Petroleumhafen gefahren. Während der Fahrt dorthin wurde weiterhin das Wasser aus dem Schiff gepumpt. Im Petroleumhafen wurde die Ladung des Schiffes rausgepumt und das Schiff danach einer Werft zugeführt.

Einsatzstatistik des Jahres 2010 :

  • 517  Feuer
  • 1164  Hilfeleistungen
  • 13560  Rettungsdiensteinsätze
  • 15241  GESAMTEINSÄTZE
© FuRW 26
© FuRW 26

 

Seit dem 04.01.2010 besetzt die Feuer- und Rettungswache Bergedorf die Rettungswache Mümmelmannsberg ( RW 26F) wieder 24 Stunden am Tag.

© Christian Timmann
© Christian Timmann

 

 

Einen neuen RTW gab es im Januar 2010.

© Christian Timmann
© Christian Timmann

 

Seit Ende Februar 2010 ist die neue Drehleiter ( DLA(K) ) an der FuRW 26 in Dienst. Die letzten Wochen hatten die Fahrer der Drehleiter Zeit sich mit der neuen Technik vertraut zu machen um sie im Einsatzfall auch bedienen zu können.

© Christian Timmann
© Christian Timmann

 

Im Spätsommer wurde an der Rettungswache aufwendige Umbaumaßnahmen notwendig. Da die neuen Rettungswagen höher werden , wurde das Dach der Fahrzeughalle erhöht.

© Christian Timmann
© Christian Timmann

Am 01.08.2010 gegen 23:30 Uhr wurde der Löschzug Bergedorf und die FF-Boberg zu einem Feuer alarmiert. Es stellte sich aber heraus das die Einsatzstelle in Schleswig Holstein im Ortsteil Havighorst war. Es brannte ein ehemaliger Pferdehof in ganzer Ausdehnung. So wurde vor Ort dann mit den Wehren aus Havighorst und Oststeinbek gemeinsam der Pferdehof gelöscht. Im Einsatz waren drei Wenderohre und 4 B-Rohre.

© Christian Timmann
© Christian Timmann

 

 

Nach dem erfolgreichem Umbau der Aussenstelle am Asbrookdamm, bekamen wir danach auch einen neuen RTW an die RW26F.